.

HNO-Operationen

Unser operatives Spektrum umfasst die gesamte HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, plastische Operationen und ästhetische Eingriffe an Kopf- und Hals.

Keine Tamponade nach Nasenoperationen

Operationen an Nase und Nasennebenhöhlen sind häufig. Für uns sind diese Eingriffe Routine. Für unsere Patienten bedeutet selbst es aber einen einmaligen Eingriff in Ihre körperliche Integrität.

Vieles, was man im Internetnet liest oder was man von Hörensagen weiß zeugt von Schmerz und Erfolglosigkeit. Das muss nicht so sein. Prof. Godbersen hat seit 2006 neue Verfahren entwickelt, um auf Nasentamponaden zu verzichten. Diese Nasentamponaden sind aus verschiedenen Gründen das eigentlich unangenehme bei den Nasennebenhöhlenoperationen. Die Tamponaden müssen bei Blutungen sein. Aber es muss nicht so stakr bluten. Das gelingt uns durch eine besonders vorsichtige Operationstechnik und durch Anwendung besonderer Verfahrensweisen. Dies sind u. a. eine Verwendung von Sonden für die Radiofrequenzchirurgie und die Nutzung selbstauflösender Einlagen in den operierten Siebbeinzellen (Nasopore).
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns die entstehenden Kosten von Ihnen erstatten lassen müssen.

Patienten mit gesetzlichen Versicherungen sind hier ebenso willkommen wie Privatpatienten und sog. Selbstzahler. Wenn wir dürfen, machen wir keine Unterschiede.

Weiterhin heißt es immer wieder, dass ein Kassenpatient nicht Medikamente verordnet bekommen darf, die nicht von den Kassen bezahlt werden.
Wir sind damit aber auch aus medizinischer Sicht generell vorsichtig. Wirtschaftlich ist es so, dass wir zwangsläufig unser Kassen-Quartalsbudget in Höhe von ca. 15.- Euro pro Patient.und pro Quartal berschreiben  und Ende des jeweiligen  Quartals.
Wer will das schon. Die Bestimmungen und Verordnungen sind verwirrend.

Wir bitten um Nachsicht. Ggf. lassen Sie sich von der Kassenärztlichen Vereinigung in Bad Segeberg beraten.
www.kvsh.de